David RUOSCH - p

(geb. 1963 in Zürich) unterrichtet seit 1988 an der Jazzschule Zürich und seit 1999 an der Musikhochschule Zürich-Winterthur. Er bestreitet seinen Lebensunterhalt jedoch vor allem als Live-Musiker sowohl als Solist, mit seinem eigenen Trio aber auch als gefragter Begleitmusiker u.a. für die Sängerin Christina Jaccard. Mit seiner Lebenspartnerin Lisa Berg gestaltet er eigenwillige Chansonprogramme.

Als einer der wenigen Jazzpianisten seiner Generation hat er sich vor allem dem Stride- und Swingklavier verschrieben. Eine mächtige linke Hand und ein absolutes Swing-Feeling machen ihn zu einem legitimen pianistischen Erben von Willie "The Lion" Smith, Count Basie oder Fats Waller. Dazu ist er ein absolut geschmackssicherer Arrangeur. Er ist auf zahlreichen Plattenproduktionen teils unter eigenem Namen sowie als Sideman zu finden.

 

DANI SOLIMINE - g

(geb.1963 in Zürich) bezeichnet sich als "Gitarre spielender Pianist" und ist auch als "Freddie Green von Oberengstringen" bekannt. Der italienischstämmige Musiker ist in vielen Stilen zuhause: Von neapolitanischer Volksmusik über Gypsyswing bis Bigbandjazz oder den Schlieremer Chind: Er bringt alles zum Swingen.

Mehr unter: www.solimine.ch 

 

 

 

 

KALLI GERHARDS - b

Der Bassist Kalli Gerhards, geboren 1955 in Deutschland, studierte in den 70er Jahren an der Jazz Schule München. Nach ersten Engagements im Jazz-Bereich, z.B. mit Roman Schwaller entschliesst sich Kalli Gerhards zueinem Vollstudium an der »Hochschule für Musik und darstellende Kunst«, Hamburg. Leute wie Herb Geller, Albert Mangelsdorff oder auch Inga Rumpf trainieren junge begeisterte Musiker in ihrem Fach. Der Abschluss »Diplom-Musiklehrer« hilft dem freischaffenden Musiker bis heute über »Durststrecken« hinweg! In Hamburg arbeitete er u.a. beim »Cats« Ensemble Hamburg, an der Hamburger Staatsoper und beim Norddeutschen Rundfunk. In dieser Zeit, während eines Gastspiels in der Schweiz, lernt Kalli seine Frau kennen, der er 1990 nach Zürich folgt.

Tourneen und Konzerte mit: European Jazz Giants, Benny Bailey, Buddy Tate, Oscar Klein, Thomas Moeckel, Gene Connors, Horace Parlan, Buddy deFranco, Marion Brown, Joe Pass, Al Grey, Hazy Osterwald, Oliver Jackson, Jay McShann, Charly Antolini, Glenn Ferris, Thorsten Zwingenberger, Plas Johnson, John Faddis, Mighty Fly Conners, Karl Ratzer, Herb Geller...

 

MARTIN MEYER - dms

MARTIN MEYER (geb. 1962 in Wohlen), auch bekannt als "Father Time" aus Wohlen, ist einer der begehrtesten Schweizer Drummer im klassischen Stil. Ob beim Swingdance Arkestra, "Voice meets Piano", bei Chris Conz, als gefragter Big Band Drummer oder seit 2009 bei den "Blue Flagships", alle schätzen den Swing-Spezialisten! Trommler sind ja in der Regel entweder zu laut oder zu geschäftig. Meistens sind sie beides. Bei Martin müsste man eigentlich von „Schnaufzeug“ reden. Er atmet das Schlagzeug streckenweise mehr, als dass man dein Eindruck hätte, er würde auf etwas draufschlagen. Und das ohne den geringsten Druckabfall! Wieviel Erfahrung, Können und Liebe zum Prinzip Swing braucht es wohl, um mit so wenig so viel zu bewirken? Der bescheidene und zurückhaltende Meyer weiss genau, was alles weggelassen werden kann und leistet genau damit einen immensen Beitrag zum ausserordentlichen Time der Produktion.